Powerfest #180-L: $10K Gtd. $5.50 Buy-in. Beginn in
11 Stunden
14 Minuten
17 Sekunden
Jetzt spielen
Close

Richtlinien für Tools von Drittanbietern

Erlaubte Tools von Drittanbietern

Im Folgenden finden Sie die einzigen Tools von Drittanbietern, die für die Nutzung bei partypoker bei offener Gaming-Software zugelassen sind:

  • PartyCaption
  • StackAndTile
  • PlaceMint
  • Table Tamer
  • StarsHelper
  • Mosaic 2

Letzte Aktualisierung: 15/10/2019

Die Verwendung anderer, nicht in dieser Liste angeführter Tools ist verboten während die Software läuft und kann dazu führen, dass es Sanktionen gegen Ihr Konto gibt.

Wenn ein Benutzer diese Geschäftsbedingungen missachtet behält sich partypoker das Recht vor, das Konto permanent zu schließen und das Kontoguthaben einzuziehen.

Verbotene Tools von Drittanbietern

Um Missverständnissen vorzubeugen: Es gibt einige Tools, die - falls der Spieler diese in der partypoker-Software verwendet - zu einer Missachtung unserer Geschäftsbedingungen führen und in einer sofortigen Schließung und im Einzug des Kontoguthabens enden. Die Verwendung von Tools, die folgende Ergebnisse bringen, ist zu keinem Zeitpunkt erlaubt:

  • Jedes Tool, das dafür entwickelt wurde, unsere Einschränkungen auf herunterladbare Handverläufe zu umgehen
  • Jedes Tool, das ohne menschliche Einflussnahme spielt (ein ‘Bot’)
  • Jedes Tool, das Entscheidungen für einen Spieler trifft oder ihn diesbezüglich berät – und damit das menschliche Element des Spiels reduziert (‘Assistenzsoftware’).

Verbotene Tools von Drittanbietern, während die partypoker-Software läuft

Wir wissen, dass es zahlreiche Tools gibt, die Ihnen dabei helfen sollen, ein besserer Pokerspieler zu werden.

Auch wenn die Mehrheit der Spieler diese Tools zum Lernen und zur persönlichen Verbesserung außerhalb des Spiels einsetzt, bieten leider viele dieser Tools Funktionen, die dem Benutzer - sollte er diese Tools im Spiel verwenden - einen unfairen Vorteil gegenüber dem Rest des Spielfeldes verschaffen.

Es gibt einige Tools, bei denen wir wissen, dass Spieler diese verwenden wollen. Bei uns ist die Verwendung dieser Tools jedoch streng verboten, während die partypoker-Software läuft. Diese Liste beinhaltet, ist jedoch nicht begrenzt auf, die folgenden Tools:

  • PioSOLVER
  • PokerSnowie
  • Jesolver
  • Flopzilla
  • ICMIZER

Sollten Sie Fragen zur Verwendung von bestimmten Tools haben, können Sie uns unter pokeroperations@partypoker.com kontaktieren.

Anfrage auf Zulassung eines nicht angeführten Tools von Drittanbietern

Wollen Sie ein Tool oder eine Applikation von Drittanbietern verwenden, die nicht in den oben angeführten Abschnitten angeführt ist, kontaktieren Sie bitte  pokeroperations@partypoker.com  mit Ihrer Anfrage. Bitte inkludieren Sie die Webseitenadresse des Tools, das Sie verwenden möchten. 

Wenn wir nach Prüfung des angeforderten Tools eine Erlaubnis zur Nutzung in unserem Netzwerk erteilen, werden wir Ihnen direkt antworten und das Tool in die oben genannte Liste aufnehmen.

Beachten Sie bitte, dass wir keine Zulassung von Tools erlauben, die folgende Funktionen haben:

  • Hand-/Reichweitentabellen, die sich basierend auf vorangegangenen Handlungen ändern oder aktualisieren
  • Timing Randomizer
  • Seat-Scripts
  • Bots/Hilfs-Software

Queueing

Seit dem 1. Januar 2020 ist ‘Queueing’ (Anstehen) bei partypoker verboten. Wenn Sie solche Taktiken anwenden, können Ihrem Konto Einschränkungen auferlegt werden.

Worum handelt es sich beim "Queueing"?

Beim "Queueing" versucht ein Spieler oder eine Gruppe von Spielern bestimmten Gegnern auszuweichen oder die Gegnerzusammenstellung zu ändern, wenn die Registrierung ‘blind’ ist. Dies ist dann der Fall, wenn Sie sich Ihre Gegner normalerweise nicht aussuchen dürften, zum Beispiel bei SPINS.

Warum verstößt "Queueing" jetzt gegen die Geschäftsbedingungen?

Die partypoker-Richtlinie für ‘Blinde Registrierungen’ (alle Spielernamen sind bis Beginn des STT nicht ersichtlich) sorgt dafür, dass jeder Spieler die gleichen Chancen hat. Das ist sehr wichtig für ein gesundes Poker-Ökosystem.

Spieler, die unseren Registrierungsprozess absichtlich zu manipulieren versuchen, gefährden die Integrität des Spiels.

fastforward Buy-In-Verpflichtungen

Was bedeutet das?

‘Ratholing’ oder ‘Going South’ beschreiben das Verhalten von Spielern, die einige Ihrer Chips vom Tisch entfernen, um somit ihren Einsatz in einem Spiel zu reduzieren. Das ist im Prinzip das, was ein Spieler tut, wenn er vom fastforward-Pool aufsteht und sich sofort wieder mit einem Buy-in hinsetzt, der geringer ist als das, was er vorher auf dem Tisch hatte.

Warum verstößt das gegen die Geschäftsbedingungen?

‘Ratholing’ wird schon seit längerem als sehr unmanierliches Poker-Verhalten angesehen. Wenn ein Spieler den Tisch verlässt, nur um später mit einem kleineren Einsatz wieder einzusteigen, verunmöglicht dies den anderen Spielern ihre Geldeinsätze zurückzubekommen. Wir sind der Meinung, dass eine Einschränkung solchen Verhaltens für alle Spieler und die Poker-Stimmung förderlich ist.

Was darf ich tun?

Ein Spieler darf nicht von einem fastforward-Pool aufstehen und sofort danach wieder mit einem Einsatz einsteigen, wenn dieser Einsatz geringer ist als derjenige, den er vorher im Pool hatte. Um mit einem kleineren Einsatz wieder einzusteigen, müssen zumindest 40 Minuten vergangen sein, damit dies als neue Spielsitzung angesehen wird; wie es für unser Ring-Game der Fall st. Wenn ein Spieler den fastforward-Pool verlässt und innerhalb von 40 Minuten wieder einsteigt, muss er mit dem Betrag, mit dem er den Pool verlassen hat oder mit dem höchstmöglichen Pool-Buy-in wieder einsteigen, je nach dem, was kleiner ist.

Klarstellungen:

  • Wenn ein Teilnehmer seinen gesamten Einsatz verliert, kann sich der Spieler mit einem beliebigen Einsatz wieder einkaufen.
  • Eine erneute Registrierung für den Pool mit einem kleineren Einsatz als der aktuelle Einsatz und das Weiterspielen mit beiden Einsätzen wird ebenfalls als Regelverstoß angesehen
  • Diese Regel gilt unabhängig für jeden fastforward-Pool. (d.h. ein Spieler kann 40 Minuten zu $0,50/$1,00 fastforward spielen und dann sofort mit einem kleineren Gesamteinsatz zu $1,00/$2,00 spielen)

Konten, die dieses Feature systematisch missbrauchen, werden verwarnt. Falls das Verhalten weiter bestehen sollte, können weitere Strafen gegen dieses Konto verhängt werden.

Handverlauf zum Downloaden

Laden Sie Ihren Handverlauf mit MyGame herunter!

Mit dieser Funktion können Sie wichtige Handverläufe direkt in Tools wie Holdem Manager 3 (HM3), Holdem Manager 2 (HM2) oder PokerTracker 4 (PT4) importieren. Sie können daraufhin Ihre Spieldaten analysieren, nicht die Ihrer Gegner.’

Alle herunterladbaren Handverläufe sind anonymisiert - Sie scheinen als ‘Hero’ auf, die Spielernamen Ihrer Kontrahenten werden nicht veröffentlicht. Durch diese präventive Maßnahme schieben wir dem unfairen ‘Alias Matching’ einen Riegel vor.

HM3, HM2 und PT4 können ausgeführt werden, während die partypoker-Software offen ist. Diese Tools funktionieren jedoch nicht in Echtzeit, da sie vom Handverlauf-Download mit MyGame abhängig sind.

Fairer spielen

Unser Team

Wir haben ein eigenes Poker-Betrugsteam, das proaktiv Konten identifiziert, welche unsere Geschäftsbedingungen missachten, zum Beispiel mittels der Verwendung von ‘Bots’ und anderer verbotener Tools. Weiters sind auch Konten betroffen, die verbotene Absprachen treffen. Das Team besteht großteils aus ehemaligen Online-Poker-Profis, die sich in der aktuellen Pokerszene auskennen und die Fähigkeiten dazu haben, schnell zu reagieren und etwaige Berichte effizient und zeitnah zu erfassen.

Unser Poker-Betrugteam untersucht jeden übermittelten Fall ganz genau. Wenn genügend stichhaltige Beweise vorhanden sind, werden die Konten der Spieler eingefroren, die die Regeln gebrochen haben. Das Guthaben wird daraufhin eingezogen und auf die Spieler aufgeteilt, denen durch den Regelbruch ein Schaden entstanden ist.

Wie berichten Sie verdächtige Aktivitäten

Wir nehmen jeden Bericht ernst. Wir bitten Sie darum, uns so viele Informationen wie nur möglich über den Spieler zu geben, den Sie eines Regelbruchs bezichtigen. Sie können uns eine E-Mail an pokeroperations@partypoker.com schicken oder das Formular unten benutzen. Sie können dies auch anonym vornehmen.

Bitte geben Sie so viele Informationen wie möglich an, damit unsere Untersuchungen schneller von statten gehen können.

Bitte geben Sie die Daten unterhalb ein

Informationen

 

Seien Sie jedoch versichert, dass wir unsere Aufgabe sehr ernst nehmen. Berichte, die offensichtlich böswillig sind, werden daher nicht weiter verfolgt. Es müssen ebenfalls genügend stichhaltige Beweise vorhanden sein, bevor es so weit kommt. Falsche oder böswillige Berichte resultieren nicht in ungerechtfertigten Kontoschließungen.

Monatliche Berichte

Die Ergebnisse unserer Untersuchungen werden jeden Monat veröffentlicht. Auch wenn wir die Informationen zu jeder einzelnen Nachforschung nicht veröffentlichen können, veröffentlichen wir die Anzahl an monatlich gesperrten Konten und das monatlich eingezogene Kontoguthaben.

Monat Geschlossen Verteilte Geldmittel
Dez-18 76 $416.967
Jan-19 32 $126.029
Feb-19 27 $66.944
Mrz-19 142 $124.913
Apr-19 94 $182.254
Mai-19 42 $50.798
Jun-19 67 $34.122
Jul-19 121 $174.336
Aug-19 48 $181.407
Sep-19 16 $13.076
Okt-19 57 $15.629
Nov-19 46 $11.378
Dez-19 21 $6.761
Jan-20 43 $18.648